Behandlung in der Neurologie

Neurologie ist, vereinfacht, die Lehre von den Erkrankungen des Nervensystems.  

Dazu gehören das Zentralnervensystem, wie Rückenmark und Gehirn, und das periphere Nervensystem, zu dem auch die Muskulatur und deren Verbindungen gehören.  

Die Neurologie ist ein Teilgebiet der inneren Medizin, wobei der Übergang zur Psychiatrie fließend ist. 

 

Eines der bekanntesten neurologischen Krankheitsbilder ist der Schlaganfall. Weitere Krankheitsbilder sind z. B. Schädel- Hirn- Verletzungen, Verletzungen des Rückenmarks, die Parkinson`sche Krankheit, Multiple Sklerose (MS), Polyneuropatien, um hier nur einige wenige zu nennen.  

 

Durch den Verlust ihrer Fähigkeiten sind die Betroffenen mehr oder minder schwer belastet. Nicht nur eventuelle Schmerzen beeinträchtigen den Patienten, sondern ganz besonders das Bewusstsein, alltägliche Dinge nicht mehr selbstständig tun zu können und auf Hilfe angewiesen zu sein.  

Unter Umständen kann das zu Depressionen oder totalem Rückzug führen, auf jeden Fall zieht eine solche Krankheit psychische, physische und soziale Belastungen nach sich.  

 

Hier greift die Ergotherapie unterstützend ein. Sie soll dem Betroffenen helfen seine Situation zu bewältigen und zu verbessern. Die Stärkung und Förderung des Selbstwertgefühls spielt dabei eine große Rolle.

 

Beratung der Angehörigen zu Krankheitsbild, Unterstützung im häuslichen Umfeld, sind für uns selbstverständlich! Entlastung und Hilfe für die Angehörigen haben ebenso einen wichtigen Stellenwert.   

 

Wir kommen auch zu Ihnen nach Hause:

Wenn es Ihnen nicht möglich ist in unsere Praxis zu besuchen, dann führen wir- mit einer ärztlichen Verordnung- die Behandlung auch gerne bei Ihnen zu Hause durch. Zudem können wir im häuslichen Umfeld optimale Strategien für die Selbstversorgung entwickeln und geeignete Hilfsmittel empfehlen.